Sunday, March 11, 2001

Reisereportagen

Burkhard Junghanss
Klepsauer Straße 26
D-74238 Krautheim/Jagst
Tel 0 62 94-9 50 80
Mobil 01 79-108 38 13
Fax 0 62 94-9 50 89
Mail bjunghanss@aol.com
Reisethemen:
Bodensee
Ferien im Garten Gottes
Die Höri, eine anmutige, fast schon südlich-heitere Halbinsel im Bodensee, lädt zur Sommerfrische und Wanderungen auf den Spuren Hermann Hesses

Uckermark
Im Frieden mit der Natur
Im Norden Brandenburgs, kaum hundert Kilometer nördlich von Berlin,
gibt es eine mit Wasser und Wald gesegnete Landschaft: den „Naturpark Uckermärkische Seen“, wo noch Biber, Otter und Fischadler zuhause sind. Ein Naturparadies, das Wanderer und Paddler gemeinsam mit Natur- und Landschaftsführern entdecken können.

Spanien
Monfragüe im Herzen der Extremadura ist eines der schönsten Naturparadiese Spaniens
Mit schier endlosen Steineichenwäldern, uralter Hirtenkultur und einer faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt. Berühmt unter Ornithologen sind die Geier- und Greifvogelvorkommen. Im Naturschutzzentrum „Centro de Educación Ambiental“ können Besucher sich sich über Natur und Hirtenkultur informieren und an geführten Wanderungen teilnehmen.

Spanien
Nationalpark Coto Doñana
Spaniens größten Nationalpark „Coto Doñana“ fasziniert mit riesigen Wanderdünen, Pinienwäldern, Sümpfen und Lagunen. Bei einer Geländewagenfahrt lernt man die Vielfalt dieser amphibischen Naturlandschaft am Atlantikstrand kennen: Neben Dam-, Rot-, Nieder- und Schwarzwild lassen sich zahllose Wasservögel, Reiher und Flamingos beobachten.

Pyrenäen
Die wilden Berge Frankreichs
Beim Wandern im Parc National des Pyrénées ist man allein mit der Naturgewalt

Auvergne
Krater, Kañons und eine Prise Süden
Die Auvergne mit ihrer grandiosen Vulkanlandschaft ist eine stille Bergwelt von herber Schönheit - und hat schon einen Hauch des Südens. Eine Reise ins Zentralmassiv läßt sich gut mit Abstechern in die Schlucht des Tarn und in die Provence kombinieren

Bretagne
Von Armors Inseln in die Moore Argoats
Unterwegs in den Naturschutzgebieten der Bretagne. Dort bemüht man sich mit viel Engagement und Francs um das Miteinander von Natur und Tourismus

Thailand
Das Geheimnis von Tom Yam Goong
Nirgendwo auf der Welt pflegt man eine solche Leidenschaft für kulinarische Genüsse, wird so frisch und raffiniert gekocht, wie im „Land des Lächelns“. Beim Kochkurs mit Familienanschluß nahe Bangkok und in der noblen „Cooking School“ des legendären Oriental-Hotels lernt man, mit Wok und Kokosraspel zu hantieren.

Indien
In der Stadt des Lichts am heiligen Fluß Ganges
Eine Pilgerreise nach Varanasi (Benares) und das Bad im heiligen Fluß ist für gläubige Hindus ein Lebensziel. In Varanasi kann man Indiens Alltag und religiöses Leben besonders intensiv, gleichsam wie unter dem Vergrößerungsglas, erleben.

Indien
Im Wasser der Unsterblickeit
Die „Kumbh Mela“ ist eines der spektakulärsten religiösen Feste in Indien. Tagelang wird ekstatisch der „Kumbh“ gefeiert, der Krug mit himmlischem Nektar, der Unsterblichkeit verheißt. Zum Höhepunkt versammeln sich Millionen Gläubige und Zehntausende von Sadhus, „heiligen Männern“.

Indien
Das Fest für den Gott mit dem dicken Bauch
Ganesh, dem liebenswerten Elefantengott, begegnet man in Indien auf Schritt und Tritt. Sein Geburtstagfest, „Ganesh Chathurti“, ist besonders in Bombay und im Bundesstaat Maharashtra eines der fröhlichsten und überschäumendsten religiösen Feste. Mit Umzügen, Märkten, Straßenfesten und Gansesh-Geburtstagsfeier in jeder Familie.

Indien
Jeder Tropfen Wasser ist kostbar
Die Wüste Thar, „The Great Desert“ mit abgelegenen, vom Tourismus kaum berührten Dörfern, ist eines der spannendsten Reiseziele in Nordindien. Besonders intensiv erlebt man diese Landschaft bei einer Kamel-Tour, wobei man teilhaben kann am seit Jahrhunderten kaum veränderten Leben der Hirten und Bauern.

Indien
Land der tausend Tempel: Spuren des Vergehens und Wiedererstehens der Welt
Tamil Nadu im Süden Indiens ist das „Land der tausend Tempel“. Der Sri-Ranganatha-Tempel von Sri Rangam oder die Tempelanlagen von Mahabalipuram, Madurai und Kanchipuram zählen zu den bedeutendsten religiösen Stätten Indiens. Reportage mit Hintergrundinformationen über Götterwelt und Alltagsleben in Indien.

Indien
Als der Maharadscha nach den Sternen griff
„Jantar Mantar“ heißen in Indien die Observatorien, mit denen Sterngucker wissenschaftliche Messungen vornahmen und weitblickende Horoskope erstellten. Vor gut 250 Jahren schuf Maharadscha Jai Singh die Sternwarte von Jaipur: Sie ist das größte, präziseste und besterhaltene Stein-Observatorium der Welt.

Indien
Monsun: Wenn der große Regen kommt
Im Juni kommt gewöhnlich der ersehnte große Regen. Ein „guter“ Monsum bedeutet reiche Ernte, ein „schlechter“ Dürre oder Überschwemmungen. Der heftigste Regen des Globus bestimmt das Wohl und Wehe von Abermillionen Menschen vor allem in Indien.


Basler Fasnacht
Von Domino, Käschperli und Dummpeter
Die Basler Fasnacht ist etwas Einmaliges. Was mit dem „Morgenstraich“ erst am Montag nach Aschermittwoch eingeläutet wird, ist ganz anders wie die „tollen Tagen“ im Rheinland - in Basel wird ein mystisches Ritual zelibriert, wird ein Stück Mittelalter wieder lebendig.

Provence
Besuch beim „Homer der Insektenwelt“
Jean-Henri Fabre war einer der brilliantesten Naturforscher des 19. Jahrhunderts. Er belauschte ein Leben lang die Insekten der Provence, seine „Souvenirs entomologiques“ bestechen durch wissenschaftliche Brillianz und bezaubern mit ihrer Poesie. Fabres „Harmas“ bei Orange ist auch heute noch einen Besuch wert

Baden-Württemberg
Schwäbischer Schmapus
Für Feiern horteten die Schwaben früher ein besonders gutes Fäßle Most. Im Süden Deutschlands lebt die Tradition des Mostens wieder auf. Sauber gekeltert, mundet die Mixtur aus Äpfeln und Birnen heute auch anspruchsvollen Gaumen





Ex-kosmos-Redakteur und Reporter (Dipl.-Biologe, Jg. 1948) sucht
neue Aufgabe (frei/freifest, Reportage, Redaktion, Lektorat, PR)

CV:
1970 - 1976 Studium Botanik, Zoologie, Ökologie an der Universität
Göttingen; Diplom-Biologe; autodidaktische Ausbildung zum Fotografen
1976 Volontariat Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, Göttingen
1975 - 1991 freiberuflicher Text- und Bildjournalist, Foto-Lehrauftrag
HdK Berlin, zahlreiche Foto-Einzelaustellungen im In-und Ausland
1987 - 1991 Arbeit als PR - Texter (u.a. Leipziger&Partner, Frankfurt)
1992 - 1999 Redakteur und Reporter bei der Naturzeitschrift „kosmos"
dort u. a. zuständig für Themen aus Natur und Umwelt, Garten, Reise,
Recherche und Planung von Leser-Reisen

Themenprofil:
Naturwissenschaften (speziell Biologie), Technik, Natur und Umwelt, Ökologie, (Natur)-Garten, Reise (speziell Asien), Natur-Erlebnis-Reisen,
Food, Landwirtschaft, Portrait, Health Care, Medizin, Arzneimittelforschung
Seit 1999 freiberuflich, Text und Bild Printmedien, Webcontent

Referenzen:
kosmos, MERIAN, DER FEINSCHMECKER, FAZ-Reiseblatt
FAZ-Sonntagszeitung, Zeitung zum Sonntag, VDInachrichten
DIE ZEIT, Natur, Weltbild Magazin, BUND-magazin
Ärzte Zeitung, FAZ-Die Neue Ärztliche, Hoechst HighChem Magazin
Siemens-Magazin NEW WORLD, Siemens „Forschung und Innovation“
start Das Hoechst-Magazin für junge Ärzte
Leipziger&Partner PR Frankfurt u.a. PR-Agenturen
Tagespresse